Wimpern verlängern

Veröffentlicht von Admin3Wimpern verlängern

Blond ist mehr als nur eine einfache Farbe – es ist sozusagen ein Statement, das nur in seltenen Fällen mal übersehen wird. Ob helles Platinblond oder kühles Bronze – das richtige Make-Up zu finden ist nie einfach, allerdings hat man vielen schon mal einiges voraus, wenn man die folgenden Tipps kennt.

Ehe es ans Augen-Make-up geht, braucht man erst einmal die richtige Foundation. Hautunreinheiten sind nie sexy und deshalb sollte jede Frau alles wegschminken, was weggeschminkt werden kann. Rötungen fallen außerdem bei Frauen mit hellen Haaren eher ins Auge, weshalb man ein Make-up mit mittlerer oder hohen Deckkraft benutzten sollte. Man sollte darauf achten, dass der Farbton eher ins Beige geht bzw. leicht gelblich ist. Rosé wird einem nie gut stehen. Wenn es um das Augen-Make-up geht, so braucht man erst einmal einen passenden Lidschatten.

Hier heißt die Devise auf jeden Fall: Weniger ist mehr. Bei vielen hellen Blondtönen ist es nicht gerade fördernlich, wenn man sich Baby-Pink oder extrem blau schminkt. Viel schöner sind Pastelltöne und Flieder oder Braun. Man kann auch mit einem grauen Unterton arbeiten. Pearl Effekte kommen generell immer gut an. Wenn es um aschige Blondtöne geht, so sollte man sich immer ein bisschen Sonne ins Gesicht zaubern, weil der Look sonst schnell zu fade aussieht. Das klappt am besten, wenn man Lidschatten nutzt, die golb oder braun sind. Highlighter unter den Braunen Schattierungen machen sich auch gut. Man darf aber nicht zu Pearl Nuancen greifen, weil das farblich gar nicht passt.

Wer eher goldblondes Haar hat, kann sich Purpur-Töne aussuchen und sollte diese beim Augen Make-up verwenden. Vor Smokey Eyes am Abend sollte man niemals Angst haben – auch nicht als Blondine. Man sollte aber darauf achten, dass die Augen eher in dunklen Blautönen oder Braun geschminkt werden, weil schwarz oft zu kontrastreich ist. Insbesondere Damen mit einer sehr hellen Haut sollten dies beachten. Wer einen tollen Wimpernaufschlag möchte, sollte zudem zu Wimpernserum greifen. Hiermit kann man die eigenen Wimpern verlängern und sorgt für einen unvergesslichen und unwiderstehlichen Augenaufschlag.

Als helle Naturblondine muss man darauf achten, dass man seine Augenbrauen nicht zu dunkel nachzieht und eher auf einen braun-grau Ton zurückgreift. Aschblonde Frauen hingegen können auch dunklere Töne verwenden. Wenn es um das Rouge geht, so sollte man Rosé Nuancen nutzen, um einen wachen und strahlenden Teint zu kreieren. Bei jellen Blondinen kann man auch mit Pinktönen arbeiten.

In welchen Produkten findet man Hyaluronsäure?

Veröffentlicht von Admin4In welchen Produkten findet man Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der mittlerweile an immer größerer Beliebtheit gewinnt. Er befindet sich in vielen Gewebsstrukturen und Flüssigkeiten und sorgt insbesondere dafür, dass das Erscheinungsbild der Haut ebenmäßiger wirkt. Es handelt sich um einen der wichtigsten Feuchtigkeitsspender. Der natürliche Hyaluronsäure-Gehalt wird mit der Zeit durch UV-Strahlen und den Alterungsprozess gemindert. Man kann mit einer gezielten Hyaluron-Pflege aber entgegenwirken, wenn man frühzeitig damit beginnt.

Hyaluron wird von den Zellmembranen synthetisiert und kommt in einigen Flüssigkeiten und Geweben im eigenen Körper vor. Hochkonzentriert findet man das Hormon aber in der Haut, die etwa 50% des gesamten Haushaltes des Körpers beinhaltet. Zudem findet man Hyaluronsäure in den Augen, in den Gelenken und in der Epidermis. Wie man merkt, ist das Vorkommen der Hyaluronsäure also ziemlich vielfältig und genauso unterschiedlich sind auch die Aufgaben. In den Gelenken dient es als Gelenkschmierer und im Strukturgewebe als Füllstoff. Für die Haut ist es schlichtweg ein wahres Multitalent. Speziell für das Erscheinungsbild der Haut spielt Hyaluronsäure eine wesentliche Bedeutung.

Insbesondere die feuchtigkeitsspendende Eigenschaft ist sehr wichtig. In großen Mengen kann das Hormon auch große Mengen Wasser binden und demnach zu einem besonders glatten Hautprofil beitragen. Man sagt ihm außerdem auch wundheilungsfördernde Effekte zu, sodass man den Stoff nicht nur zur Faltenbehandlung anwendet, sondern auch bei Akne und nach kleineren Eingriffen. Neben der großen Wasserbindung wird Hyaluron auch neue Kollagene aktivieren und die unteren Hautschichten straffen und glätten. Die Elastizität der Haut wird zudem viel größer und das wiederum sorgt für ein strahlendes und frisches Aussehen.

Man wird viel wacher aussehen. Wer Wunden oder Pickel hat, sollte es ebenfalls mit Hyaluron probieren. Der natürliche Gehalt an Hyaluron im Körper wird nach und nach weniger, was einfach am Alterungsprozess und äußeren Umständen liegt. Ab dem 25. Lebensjahr wird der eigene Hyalurongehalt stetig abnehmen und die Haut verliert an Spannung. Ab dem 30. Lebensjahr machen sich dann meistens die ersten Falten bemerkbar. Man sollte seine Haut demnach immer gut pflegen und bedenken, dass die Haut niemals vergessen kann. In der Sonne sollte man sich immer eincremen und auch Rauchen und Alkohol sollte zurückgeschraubt werden.

Diese Prozesse werden andernfalls viel schneller eintreten. Die Regeneration der Haut wird mit speziellen Cremes unterstützt, weswegen man früh mit einer Behandlung beginnen sollte. Hyaluron kommt aber nicht nur in Cremes, sondern auch in Tabletten vor. So kann es von innen heraus wirken. Zudem findet man es in einigen Wimpernseren, die dafür sorgen, dass Frauen längere und dichtere Wimpern bekommen.

Ein gesunder Lebensstil

Veröffentlicht von Admin4Ein gesunder Lebensstil

In der heutigen Zeit merkt man immer wieder, dass zu viele Menschen sehr ungesund leben und sich damit nichts Gutes tun. Man isst zu viele fettige Sachen, alles ist voll mit Geschmacksverstärkern und Zusatzstoffen was dazu führt, dass man langsam aber sicher den Bezug zu den ursprünglichen Dingen verliert. Kinder kennen oft nicht mehr den Geschmack von Erdbeeren, wenn man sie frisch aus dem Garten pflückt. Das schlimme ist, dass es nicht einfach nur ungesund ist. Schlimm genug, dass man seiner Gesundheit und seinem Körper nichts Gutes tut, doch auch äußerlich wird man Veränderungen bemerken.

Die Haut wird unreiner, die Haare werden rissig und auch weiter Folgen sind nicht auszuschließen. Dabei wäre es so einfach. Man müsste den eigenen Lebensstil nur etwas in die gesündere Richtung lenken und schon wären viele Probleme nicht mehr da. Viele nutzen als Argument für das ungesunde Leben, dass es zu teuer ist, sich gesund zu ernähren. Doch das ist eine Fehlinformation. Wenn man sich bei Aldi oder Lidl umschaut wird man schnell feststellen, dass frisches Obst und Gemüse nicht viel kostet, die Sache ist nur die, dass man es meist noch selbst zubereiten muss. Fertiggerichte gibt es viele auf dem Markt, diese muss man dann nur noch in die Mirko oder in den Ofen schieben und schon ist es fertig, doch Nährstoffe etc. werden hier eher vernachlässigt.

Auch in Sachen Haut ist ein gesunder Lebensstil von Vorteil. Wenn man täglich nur Limo oder Cola trinkt wird man schnell merken, dass sich dies negativ auf die körperliche Befindlichkeit auswirken wird. Wasser hingegen ist der Lebensspender, das bekommt man schon als Kind immer wieder vermittelt. Wasser wirkt sich so positiv auf viele Körperfunktionen aus, was man alleine daraus schlussfolgern kann, dass der menschliche Körper zu großen Teilen aus Wasser besteht.

In Sachen Haut ist der Wasserhaushalt sehr wichtig, denn eine gut hydrierte Haut ist weniger rissig, hat kaum Falten und weniger Unreinheiten. Wenn man sich auf der Seite https://hyaluron-gel.eu/ umschaut, erkennt man aber auch, dass es mittlerweile unzählige kosmetische Mittel gibt, mit denen man die Hautreinheit beeinflussen kann. Der Wirkstoff Hyaluron sollte jedem ein Begriff sein, denn es ist ein Wirkstoff, der vom Körper selbst gebildet wird und unter anderem dafür zuständig ist, Wasser zu binden. Mit dem Alter sinkt aber auch die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure und so ist es durchaus sinnvoll, wenn man sich hier das eine oder andere Mittelchen in den heimischen Kosmetikschrank stellt.

Craniomandibuläre Dysfunktion Schwindel

Veröffentlicht von Admin2Craniomandibuläre Dysfunktion Schwindel

Schwindel kann viele Ursachen haben und meistens wissen sich Ärzte leider nicht immer direkt einen Rat. Hinter akuten Schwindelanfällen verbirgt sich oft eine neurologische Krankheit. Chronischer Schwindel hingegen ist oft eher psychisch bedingt. Man muss demnach immer nach Ursachen unterscheiden und dann eine entsprechende Therapie aussuchen. Der Arzt steht demnach oft vor einer großen Herausforderung, um seinem Patient bestmöglich helfen zu können. Wenn Schwindel plötzlich und extrem eintritt, handelt es sich oft um eine neurologische Krankheit.

Hierbei kann es sich beispielsweise um eine Entzündung im Gleichgewichtsorgan oder –nerv handeln. Krankheiten im Innenohr sorgen ebenfalls oft für ein ungutes Gefühl. Wer Schäden im Kleingehirn hat oder an den Gleichgewichtsnerven im Stammhirn, leidet ebenfalls oft an Schwindelanfällen, die meist kaum auszuhalten sind. Die Patienten leiden sehr und bekommen meist erst Jahre später Hilfe. Es kommt dann oft zu Durchblutungsstörungen, was durch Tumore und Schlaganfälle ausgelöst werden kann. Schädel-Hirn-Traumen sind ebenfalls Ursachen für Schwindel. Neben neurologischen Ursachen können auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen für Schwindelgefühle verantwortlich sein.

Im Bereich des Herz-Kreislauf-Systemes sind meisten zu niedriger oder zu hoher Blutdruck für den Schwindel verantwortlich. Manche Menschen leiden aber auch an Rhythmus-und an Durchblutungsstörungen. Wenn der Arzt seinen Patienten in diesen beiden Bereichen gründlich durchgecheckt und nichts gefunden hat, müssen weitere Schritte eingeleitet werden. Im nächsten Schritt wird man dann von bestimmten Grunderkrankungen ausgehen, die mit Schwindel einhergehen. Hierzu zählen Demenz, Alzheimer, Migräne, MS und Epilepsie. Störungen der Nerven wie Diabetes mellitus oder Vitamin B 12 Mangel können ebenfalls den Schwindel auslösen. Wie man sieht, ist die Liste sehr lang, weshalb man seinem Arzt auch immer ein wenig Zeit einräumen sollte.

Beschwerden an den Augen und Schäden an den Nerven sowie Lähmungen oder Schielen lösen ebenfalls ein ungutes Gefühl und eine gewisse Unsicherheit auf den Beinen aus. Das Schlimme ist, dass Schwindel von jedem andern empfunden werden kann und oft auch ganz verschieden beschrieben wird. Zu guter Letzt sollten auch noch die psychischen Ursachen näher erläutert werden. Wer plötzlich Schwindel bekommt, kann auch einfach Stress haben. Innere Konflikte mit sich selbst sorgen oft und gerne für viele verschiedene Symptome, sodass die Betroffenen tatsächlich denken, sie seien schwer krank. Panikattacken sind besonders oft für einen schlimmen Schwindelanfall verantwortlich, werden vom Patienten allerdings nicht unbedingt so wahrgenommen.

Wer Angst hat, wird generell alles stärker empfinden und sich eventuell zu sehr in die Krankheit bzw. das Symptom hineinsteigern. Höhenangst löst beispielsweise immer Schwindel aus. Betroffene sollten sich demnach nie auf ein zu hohes Gebäude begeben und schon gar nicht runterschauen. Auch Brücken und Treppen stellen hier manchmal schon ein Problem dar. Neben den psychischen Störungen können auch Schäden an der Halswirbelsäule den Schwindel auslösen.